Manuka Öl | Ätherisches Öl | Wirkung, Anwendung & wo kaufen

Manukaöl duftet pur leicht erdig und verdünnt mild-süßlich. Gewonnen wird es aus den Blättern der wildwachsenden Neuseelandmyrte. Es gilt als das kostbarste Teebaumöl und hat vor allem eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Manuka Öl wird entweder direkt auf die Haut aufgetragen oder bei Erkältungen inhaliert. Das Öl ist leicht dickflüssig und hat eine hellgelbe bis hellbraune Farbe.

BezeichnungManukaöl
Botanischer NameLeptospermum scoparium
SynonymeSüdseemyrte, Neuseelandmyrte
Englischer NameManuka Oil
UrsprungslandNeuseeland

 

Anwendung

Ätherisches Manuka Öl wirkt desinfizierend und antiseptisch. Im Vergleich zu anderen Teebaumölen wirkt es stärker gegen grampositive Bakterien, wie zum Beispiel Listerien, Streptokokken oder Bacillus. Die antibakterielle Wirkung resultiert aus den ?-Triketonen Flaveson, Isoleptospermon und Leptospermon im Manuka Öl. Ätherisches Manuka Öl ist sehr gut hautverträglich und kann unverdünnt angewendet werden.

Innere Anwendung

Karies und paropathogene Erkrankungen

Takarada et al. wiesen 2004 die positiven Eigenschaften von Manukaöl bei Zahnfleischerkrankungen und Karies nach. Bereits eine 0,2%ige Lösung hilft, die Bakterien im Mund abzutöten.

Muskelkater und Verspannungen

Die spasmolytische, also die entspannende Wirkung glatter Muskulatur von Manukaöl wurde in einer Studie von britischen Forschern 2000 erforscht. Heute findet es für Massagen und bei Muskelkater angewendet.

Erkältungskrankheiten und grippale Infekte

Die entzündungshemmende Wirkung von Manuka Öl hilft bei Erkrankungen der Atemwege.

Immunbedingte Krankheiten

2016 bestätigte ein Forscherteam aus Taiwan die mögliche Verwendung von Manukaöl bei der Behandlung von Infektionen und immunbedingten Krankheiten. Die Wissenschaftler führen dies auf die antimikrobiellen und entzündungshemmenden Eigenschaften des neuseeländischen Teebaumöls zurück.

Gefahren und Nebenwirkungen

Ölspülungen im Mundbereich sind nebenwirkungsfrei.

Äußere Anwendung

Ätherisches Manuka Öl wird bei geröteter, gereizter oder juckender Haut. Durch seinen geringen Cineol-Anteil ist das Öl auch für eine empfindliche Haut geeignet.

Hautalterung

Forscher der Korea University Medical School konnten 2013 nachweisen, dass ätherisches Manuka Öl eine Anti-Photaging-Wirkung besitzt. Diese steht in Verbindung mit der inhibitorischen Aktivität des Öls gegen durch UV-Bestrahlung verursachte Hautentzündungen.

Akne

In der Aknebehandlung wird ätherisches Manuka Öl wegen seiner antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften verwendet. Diese Wirkung wurde bereits in verschiedenen Studien nachgewiesen. 2016 bestätigte Prof. Dr. Thomas Henle, TU Dresden, die wissenschaftlichen Ergebnisse erneut.

Herpes

Für den Einsatz von Manuka Öl bei Herpes spricht sich das Forscherteam unter der Leitung von Prof. Jürgen Reichling, Universität Heidelberg, aus, die hemmende Wirkung von Manuka Öl bei Herpes simplex-Virus Typ 1 und Typ 2 an Affennierenzellen untersucht hat. Die Wissenschaftler kamen zu dem Ergebnis, dass die antivirale Wirkung von Manuka Öl bereits vor der Penetrierung der Zellen durch den Erreger erfolgt.

Strahlungsinduzierte Mukositis

Erste positive Ergebnisse erzielten australische Forscher bei strahlungsinduzierter Mukositis. An der placebokontrollierten Studie nahmen 19 Patienten mit Kopf-Hals-Karzinomen teil. Wurde mit einer Kombination von Manuka- und Kanukaöl gegurgelt, verzögerte sich der Ausbruch von Mukositis. Auch reduzierten sich Schmerzen und Gewichtsverlust. Um diese positiven Ergebnisse weiter zu erforschen, empfehlen die Wissenschaftler die Durchführung weiterer Studien.

Pilzkrankheiten

Die antifungale Aktivität Wirkung von Manuka Öl wurde u.a. von Wissenschaftlern aus Großbritannien im Jahr 2000 erforscht. Positive Ergebnisse erzielten deutsche Forscher bei vaginalen Pilzinfektionen 2006.

Wunddesinfektion

Aufgrund seiner desinfizierenden Wirkung wird ätherisches Manuka Öl als erste Hilfe bei kleineren Wunden eingesetzt.

 

Gefahren und Nebenwirkungen

 

Bei der Verwendung von Manuka Öl können allergische Reaktionen nicht ausgeschlossen werden.

 

Dosierung

Ätherisches Manuka Öl wird bereits bei geringer Dosierung. Oft genügen einige Tropfen, um eine heilende Wirkung zu erzielen.

Rezepte

 

Einschlaföl

Jeweils 3 Tropfen Manuka Öl, Myrtenöl und Ravintsareöl

2 Tropfen Lavendelöl

50 ml Mandelöl

Relaxöl

4 Tropfen Lavendöl

6 Tropfen Manuka Öl

50 ml Mandelöl

Erste Hilfe Öl

4 Tropfen Manuka Öl

10 Tropfen Teebaumöl

15 Tropfen Lavendelöl

50 ml Mandelöl, ersatzweise auch ein anderes Pflanzenöl

Chemische Zusammensetzung

Sesquiterpenkohlenwasserstoffe : 60 – 70 Prozent

Triketone Flaveson, Isoletospermon unf Leptospermon: 12 – 29 Prozent

Das Vorkommen von drei Triketonen ist im Vergleich zu anderen Teebaumölen eine Besonderheit.

Herstellung

Ätherisches Manuka Öl wird aus den Blättern der Pflanze durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Der Anteil des Öls liegt dabei bei 0,4 bis 0,5 Prozent.

Geschichte

Ätherisches Manuka Öl war schon den Maoris bekannt. Die neuseeländischen Ureinwohner setzten Rinde, Samen und Blätter für die Behandlung von kleineren Wunden und bei Zahnfleischproblemen ein. Ein Tee aus den Manukablättern half den Maoris bei Magen- und Darmbeschwerden.

Entdeckt wurde der Manukabaum 1769 von Joseph Banks, einem Botaniker von Kapitän James Cook, während einer Expedition nach Neuseeland. Der Name Manuka geht auf die Sprache der Maori zurück. Die Bezeichnung „Südseemyrte“ bezieht sich auf die Herkunft der Pflanze.

 

Botanik

Manuka gehört zur Familie der Myrtengewächse. In der freien Natur hat die Neuseelandmyrte als Strauch oder Baum vor. Je nach Wuchs kann sie bis zu fünf Metern hoch werden. Die Blätter sind steif und zugespitzt. Ihre Form ist lanzettlich oder eiförmig. Sie werden bis zu zwanzig Millimeter lang und bis zu sechs Millimeter breit.

Die Blüte der Südseemyrte ist weiß, in seltenen Fällen auch rosa. Die Blüten erreichen einen Durchmesser bis zu fünfzehn Millimetern. Sie stehen einzeln in den Achseln der Blätter, manchmal auch an den Enden der Zweige. Ihr Stiel ist kurz und sie haben einen kreiselförmigen Blütenbecher.

Kultivierung

Die Heimat der Südseemyrte ist das südöstliche Australien und Neuseeland. Ihr Hauptverbreitungsgebiet ist die Nordinsel Neuseelands. Für Ölgewinnung werden wildwachsende Pflanzen aus der neuseeländischen East-Cape-Region verwendet.

FAQ

Inhaltsstoffe von Manukaöl?

Ätherisches Manuka Öl besteht zu 60 bis 70 Prozent aus Sesquiterpenkohlenwasserstoffen und zu 12 bis 29 Prozent aus den ?-Triketonen Flaveson, Isoleptospermon und Leptospermon.

Manukaöl oder Manukahonig?

Manukaöl wird v.a. bei Haut- und Erkältungskrankheiten eingesetzt. Das Anwendungsspektrum des Manukahonigs ist breiter, da der Honig auch verzehrt werden kann. Da oft nur geringe Mengen für eine Behandlung notwendig sind, lässt sich ätherisches Manukaöl besser dosieren.

Kann man Manukaöl trinken?

Um Entzündungen im Mundbereich zu lindern, sollten nur Mundspülungen zum Einsatz kommen.

Haarwuchs?

Bisher wurden noch keine klinischen Studien zu diesem Thema durchgeführt.

Hilft Manukaöl wirklich?

Ja. Die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung des neuseeländischen Teebaumöls wurde in zahlreichen klinischen Studien nachgewiesen.

Wie schaut es mit der Haltbarkeit aus?

Manukaöl ist 3 bis 5 Jahre haltbar. Hat das Öl eine intensive gelbe Farbe bekommen, darf es nicht mehr angewendet werden.

Manukaöl für Tiere geeignet?

Ätherisches Manuka Öl wurde klinisch für die Behandlung von Haut- und Ohrinfektionen bei Hunden getestet. Eine sehr gute Wirkung konnte gegen den Methicillin-resistenten Erreger Staphyloccus pseudintermedius (MRSP) festgestellt werden. Die Forscher der Seoul National University sehen für das Manukaöl ein großes Potential für die Behandlung von oberflächlichen Infektionen, die durch MRSP und MSSP verursacht werden. Das Forscherteam empfiehlt die Durchführung weiterer klinischer Studien.

In der Schwangerschaft?

Von einer Verwendung von Manukaöl in der Schwangerschaft wird abgeraten. Da ätherisches Manuka Öl die Kraft der Kontraktionen im Uterus reduzieren kann, sollte es während der Geburt nicht verwendet werden.

Anleitung, wie man Manukaöl anwendet?

Ätherisches Manuka Öl wird in der Regel unverdünnt auf die Haut aufgetragen.

Kann man Manukaöl auf offene Wunden auftragen?

Ja. Ätherisches Manuka Öl hat eine desinfizierende Wirkung.

Manuka Kosmetik?

Ätherisches Manuka Öl ist Bestandteil von verschiedenen Produkten für die Hautpflege.

Manukaöl Lippenpflege?

Das neuseeländische Teebaumöl wirkt antibakteriell und wird bei Lippenherpes eingesetzt.

Gut für Immunsystem?

Ätherisches Manuka Öl hat einen positiven Einfluss auf das Immunsystem.

Manukaöl MRSA?

Eine sehr gute antimikrobielle Wirkung zeigt ätherisches Manuka Öl gegen verschiedene Antibiothika-resistente Staphylococcus-Arten.

 

Quellenangabe:

http://www.aroma-forum-international.de/aroma-lexikon/manukaoel/

https://www.amazon.de/Manuka-10ml-naturreines-%C3% A4therisches-qreenmade/dp/B01MZ6T2ZH/ref=sr 1 8?ie =UTF8&qid=1492866408&sr=8-8&keywords=manuka%C 3%B6I

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf sowie http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1046/j.0902-0055.2003.00111.x/full

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11114000

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24582465

https://www.pnc-aktuell.de/parodontologie/story/Oelspuelungen-und-andere-komplementaere-ansaetze-in-prophylaxe-und-therapie-parodontaler-erkrankungen__3490.html

https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/manukaoel-hilft-gegen-pickel-und-akne-13372280

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23762170

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf sowie https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/manukaoel-hilft-gegen-pickel-und-akne-13372280

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16395648

http://www.ejoncologynursing.com/article/S1462-3889(09)00003-9/fulltext

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11114000 sowie https://www.infona.pl/resource/bwmeta1.element.elsevier-e48438a1-89b8-3b86-a6d5-26c882ec4137

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf

https://scholar.google.de/scholarl=de&as_sdt=0%2C5&q=manuka%C3%B6l+allergische+reaktion&oq=manuka%C3%B6l+allergische+rea

https://books.google.de/books?id=ui3-sDhHQJAC&pg=PA140&lpg=PA140&dq=manuka%C3%B6l+dosierung&source=bl&ots=hwV6G0-AjW&sig=BM5q4BH3IkBFCmsvgwmCFhdCJ3M&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwik5J2xzPPYAhVFDewKHe0rBR84FBDoAQgzMAI#v=onepage&q=manuka%C3%B6l%20dosierung&f=falsehttp://aromatherapie.111mb.de/Beschreibungen/aethoel/oele/Manuka.htm

http://www.jean-puetz-produkte.de/news/manukaoel.php

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf

http://manuka-honig.kaufen/anwendung/

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1046/j.0902-0055.2003.00111.x/full

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf

https://www.manukahonig-neuseeland.de/manuka-oel/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23772881

https://www.drugs.com/npp/manuka-oil.html sowie https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11114000

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf

http://ediss.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2006/2798/pdf/DissertationSojka.pdf

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16395648

https://scholar.google.de/scholar?hl=de&as_sdt=0%2C5&q=manuka+%C3%B6l+immunsystem&btnG=

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10399193

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen