Anwendung | Rezept | Produkte

Wie wird Manuka denn nun verwendet?

Das ist ganz unterschiedlich. Der Honig kann, wie jeder andere auch, ganz normal auf dem Brot gegessen werden, kann zum Backen und Kochen verwendet werden. Wer seinen Kräutertee bei Erkältung damit süßt oder den Honig einfach vom Löffel isst, unterstützt damit ebenfalls die Heilung. Wird der Honig zur Wundbehandlung eingesetzt, sollte dies nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt und nach dessen Anweisungen erfolgen.
Manuka ist im Internet erhältlich, in verschiedenen Reformhäusern und Apotheken sowie im Biohandel. Medizinisch wirksame Honige haben einen MGO von 400 oder mehr, und das macht sich im Preis bemerkbar – in der medizinischen Anwendung ist der Honig eher sparsam im Vergleich zum bereits erwähnten Brotaufstrich. Abhängig von der individuellen Befindlichkeit haben Menschen berichtet, dass bei Erkältungskrankheiten und zur Stärkung der Abwehrkräfte bereits eine Messerspitze des Honigs täglich ausreicht, während andere Menschen mit einem Löffel voll Honig dreimal täglich gute Erfahrungen gemacht haben. Wissenschaftliche Erkenntnisse zur genauen Menge inklusive Altersoder Gewichtsangaben der Patienten gibt es nicht.

 

Äußere Anwendung

Ein Honig mit einem hohen UMF ist zwar recht teuer aber auch sehr ergiebig. Jedoch genügt bereits ein Honig mit einem MGO 100, um ihn für die kosmetische Unterstützung oder gegen Akne, Schuppenflechte oder trockene Haut einzusetzen. Ein höherwertiger Honig kann entsprechend mit warmen Wasser verdünnt werden. Das klebt beim Auftragen dann auch nicht mehr so sehr.

Innere Anwendung

Honig mit Manuka kann ganz normal als Brotaufstrich, zum Süßen von Tee, Joghurt oder Kaffee oder in heißer Milch aufgelöst genossen werden. Auch pur genossen ist Honig mit Manuka unproblematisch, solange er in Maßen genossen wird.

Manuka für Kinder

Manuka Honig ist eindeutig gesünder als es industriell hergestellter Brotaufstrich ist. Er ist eine ideale Ergänzung für eine ganzheitliche, bewusste, gesunde und zuckerarme Ernährung. Wenn schon zuckerhaltige Nahrungsmittel konsumiert werden sollen, dann ist Manuka Honig durch seinen enormen Mehrwert besonders für Kinder empfehlenswert. Doch hier gilt natürlich: In Maßen genießt es sich am Besten!

Manuka als Unterstützung zum Abnehmen

Der Zucker ist nach wie vor Dickmacher Nr. 1. Radikalkuren mit Totalverzicht auf Zucker sind jedoch kontraindiziert, da sich dadurch schnell ein Jo-Jo Effekt einstellt. Besser ist es, den Zuckerkonsum so weit zu reduzieren, dass der Stoffwechsel nicht in einen Sparmodus umschaltet. Da beim Abnehmen viele Giftstoffe aus dem Fett ausgeschwemmt werden, steigt das Infektionsrisiko. Dies äußert sich zwar meist nur durch unreine Haut, kann aber auch zur Magen- und Darmproblemen führen. Es ist daher eine grundsätzlich gute Idee, beim Abnehmen nur noch Manuka Honig als Zufuhr von Zucker zu verwenden.

 

l

Manuka-Rezept: Manuka-Schlaftrunk

Eine heiße Milch mit Manuka ist ein hervorragender Schlaftrunk. Sie sorgt für ein wohliges Empfinden während der Einschlafphase und kann angenehme Träume begünstigen. Im Schlaf bekämpft das MGO dann alle versteckten Infektionen im Körper.

Manuka-Kurkuma-Power-Smoothie

Kurkuma, der „gelbe Ingwer“ oder „Gelbwurz“ ist seinerseits ein echtes Power-Food. Es ist besonders gut für die Galle und den Magen. Außerdem hat es antioxidative und entzündungshemmende Wirkung.

Du brauchst:

  • 120 ml naturtrüben Apfelsaft
  • 2 Esslöffel Manuka-Honig
  • 500 ml Naturjoghurt mit 3,5% Fettanteil
  • ½ Teelöffel Kurkuma-Pulver
  • 1-2 Prisen Pfeffer

Gib einfach alles in deinen Mixer und lass es 2 Minuten durchrühren. Dann gieß es in ein Glas und genieße damit den Start in den Tag. Es ist ein perfekter Wach- und Sattmacher.

Produkte mit Manuka

Nicht nur Honig wird als Manuka beworben. Das Öl der Südseemyrte wird auch als mildes Teebaumöl beworben, es ist tatsächlich das Öl des Manuka-Baums. Mit dem Honig hat das nur gemeinsam, dass es vom selben Baum stammt, die Bienen haben nichts damit zu tun. Die Wirkung und Anwendung von Manukaöl ist in etwa mit Teebaums vergleichbar. Das Öl ist antibakteriell und kann Pilze bekämpfen, es soll sich positiv auf das vegetative Nervensystem auswirken und bei Massagen Muskelverspannungen lösen. Bei verschiedenen Hauterkrankungen kann das Öl helfen. Da das Geschäft mit allem, was irgendwie mit Naturvölkern und Heilkunde zu tun hat, gut läuft, gibt es inzwischen noch mehr Produkte mit Manuka. Extrakte der Pflanze werden in mehr oder weniger geringem Anteil in Duschgels und anderen Körperpflegeprodukten verarbeitet, sind in Zahnpasten und Rachensprays enthalten und in Instant-Tees auf der Basis von Grüntee verarbeitet. Lutschbonbons und Sirup enthalten Manuka in nicht einwandfrei nachvollziehbarer Dosierung, und Manuka wird mit Aloe Vera, Propolis und anderen Stoffen kombiniert, um die Wirksamkeit zu erhöhen. Das alles mag gegen das ein oder andere Leiden wirken. Nachgewiesen ist aber bislang nur die marketingtechnische Wirksamkeit von „Manuka“.

Echten Manuka Honig erkennen

Das sicherste Merkmal von echtem Manuka Honig ist, wenn eine Angabe über die Inhaltsstoffe auf dem Etikett aufgedruckt ist. Auch die eingetragenen und geschützten Warenzeichen MGO+® und UMF® sind ein Hinweis darüber, dass das Produkt echt ist. 

Qualitäts-Unterschiede von Honig mit Manuka

Entscheidend für den Preis und die Wirksamkeit von Honig mit Manuka sind der „UMF“ und der MGO Faktor. „UMF“ bedeutet „Unique Manuka Faktor“. Er wurde eingeführt, um ein für Verbraucher freundliches Qualitätskriterium für Honig mit Manuka zu schaffen. Im Grunde gibt der UMF nur die Konzentration von Methylglyoxal (MGO) an. Zwischen UMF und MGO Faktor besteht ein direkter Zusammenhang: 

UMF – MGO+
5+ = > = 83
10+ = > = 263
15+ = > = 514
20+ = > = 829
25+ = > = 1200

Je höher der UMF ist, desto höher ist auch die Konzentration von MGO im Honig, desto höher ist auch der Preis pro Gramm. Wirklich interessant wird der Honig mit Manuka erst ab UMF 15+. Honig der Klasse MGO 100+ ist zwar auch schon ein echtes Manuka Produkt, kostet aber bereits ca. 10 Euro pro 100g. Für nur 5-15 Euro mehr bekommt man schon die 4-fache Konzentration von MGO im Honig.